Freitag, 31. Dezember 2010

Jahresrückblick (Folge 5): Über BenHuRum oder Der feurige Ofen der Welt wird zum Blumengarten


Er lebt aus der Fülle und ist ein Frauenversteher. Seine Mission ist die soziale Plastik. Bei Ärger wendet er sich an unsere Kapitalgeber. Denn alles Fleisch, es ist wie Gras. Manchmal fühlt er sich shakiert durch mein Benehmen. Doch wir sind die einzigen Freunde, die ihm geblieben sind. Alle anderen raucht er in der Pfeife. Daher collaboriert er nur mit uns: Miss Weltfrieden und dem Umarmungsbären. So warten wir auf die Schneeschmelze am Dickupass. „Walk only when you feel your walk starts revolution.“ Nicht immer schafft er es, friedfertig zu bleiben: „Meine Religion verbietet mir dich zu schlagen, aber ich fühle plötzlich eine gewaltige Glaubenkrise in mir aufsteigen.“ Doch: Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben. Seine Werke sind nicht geeignet für Jugendliche unter 18 Jahren: „Mädchen hört und Bübchen, macht ihm nicht  auf das Stübchen.“ Auch wenn er sich als Kentucky Santa in Marbach verkleidet oder kubistisch Frauen unter den Weihnachtsbaum zaubert. Denkt dran: Er weiß, was war, als ihr noch in Abrahams Wurstkessel ward. „BenHuRum, der Kampf geht weiter.“ Governance as conspiracy.

Jeden Dienstag auf Gleisbauarbeiten: BENHURUM.

Kommentare:

  1. wir wünschen ihnen viel kraft für den weitergehenden kampf im jahre 2011.

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Ihnen auch. (Ich stelle mich täglich auf den Kopf. Das trainiert ungemein.)

    AntwortenLöschen