Dienstag, 11. Dezember 2012

Home-Deko (1): BAUM-REALISMUS

Ein Beitrag von BenHuRum


Ich bin ein künstlicher Baum, der sich nichts sehnlicher wünscht, als Ihrem Heim in der schönsten Zeit des Jahres zur Zierde zu dienen. Der Verachtung des Realismus´ durch die neueste Kunstkritik stelle ich einen Hauch romantischer Ironie entgegen, ohne jedoch ins Kitschige abzugleiten. Mich gibt es in den Farben Natur, Eurogreen und Spritzrot. Durch meine stabile Konstruktion bleibe ich auch ohne beschwerlichen Fuß überall aufrecht stehen. Lassen Sie sich nicht durch Ihre spießigen Nachbarn irritieren, die Sie vielleicht mit billigen und abwertenden Sprüchen über künstliche Bäume traktieren. Diese Leute sind geistig und spirituell, um es mal in ein märchenhaftes Bild zu bringen, einfach hinter Berg geblieben; als zwergen- und lachhaft können Sie deren Kritik getrost abtun. Seien Sie Avantgarde! Ästhetik und Praxis müssen in ein neues Verhältnis gebracht werden. Schreiten Sie voran: Mit Ihrem ganz eigenen kryptophantastisch-realistischen Baum. Bestellen Sie jetzt!

(Text: Agentur Home-Deko M.B.)

Kommentare:

  1. Den hätte ich aber lieber das ganze Jahr über im Garten stehen, als übergroße Helix, mit mega großen Vogelhäusern. Trommelt das wenn man da hoch läuft?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne liefern wir in Kürze, auch für den Garten. Allerdings müssen wir in diesem Falle auf das Material aufmerksam machen. Es handelt sich hierbei um stabile und hochwertige Wellpappe, die gegebenfalls imprägniert werden müsste. Wir werden hierzu ein Angebot unterbreiten.

      Ein Trommelgeräusch kann gleichfalls optional integriert werden. Wir bemühen uns immer, die individuellen Wünsche unserer Kunden umzusetzen. Kein Baum soll dem anderen gleichen.

      An welches Farbmodell haben Sie gedacht?

      (LG, read An. Tolles Gedicht: Lotos I, übrigens! Nicht nur Dr. NO erinnert sich! :-))

      Löschen
  2. Tatsächlich? So eine Art Versand für Wellpappebauwelten? Da lasse ich mich sofort an der Nase herumführen. Ich habe auch die Bilder von der Ausstellung registriert. Mir gefällt der Baum in natura. Aber ich wüsste in der Wohnung nicht wohin, außer ich stellte in mitten ins Zimmer. Ich habe auch keinen Weihnachtsbaum, seit Jahren schon nicht. Schade eigentlich. Das mit den Trommeln wäre sicher machbar. Naja, mal schauen, vielleicht kann ich doch noch irgendwo ein Eckchen freimachen aber bezahlen könnt ich das bestimmt auch nicht..., ich würde tauschen. Ihn in den Garten platzieren. Sofort. Dann könnte man ihn eben nur bei gutem Wetter herausholen. Fast wünschte ich, er wäre aus Holz aber das wäre nicht so spannend. Sehnsuchtswellpappe ist das...

    Ach der gute NO hat es damals so flammend kommentiert und ich habe ihn mit hopps genommen, es war einfach noch nicht das, was es jetzt ist. Das fiel mir wieder ein. Und noch etwas: das kleine gelockte Mädchen zwischen den Stapeln von bunten Papierkartons, die sie in die Luft wirft. Ein sehr schöner Text und Traum.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. BenHuRum macht ja auch kleinere Skulpturen und er lebt mit zwischen ihnen, d.h. lebte. Seit der Ausstellung in der Kirche ist ein Großteil des Materials ins Lager gewandert. Ich weiß gar nicht genau, wo der Baum sich jetzt befindet. Auch nichts, was er kosten würde...:-). Ich hab´ auch keinen Platz für so eine große Skulptur, weil ich mich inmitten von Wellpappe noch nicht wohnlich fühle. Bin auch viel zu ungeschickt, da ging ja dauernd was kaputt. Deshalb halte ich mich an die Collagen von BenHuRum - für die HeimDeko.

      Sehnsuchtswellpappe - ich hoffe, er liest das. Vielleicht ist ihm das aber auch zu "romantisch". Ich frage ihn mal.

      Ob alle Träume Wunschträume sind, wie Freud meinte? Ich glaube das nicht. Dieser könnte einer sein. LG

      Löschen
  3. Zu „romantisch". Ja, ich verstehe schon. Männer reagieren darauf oft reflexartig allergisch. Das eigentlich einfache Wort Sehn:sucht ist leider mittlerweile mit nem ziemlich pinkfarbenem Zuckerwattemantel unterwegs. Aber Sehnsucht, daraus bestehen wir doch alle. Ich wollte damit sagen: ich will fast dass sie sind. Im Sinne von dauerhafte Beständigkeit erlangen, wahr werden, zu echten Welten oder Bestandteilen von einer. Wären die Skulpturen nun aber von vornherein aus Holz z.B., das ja dauerhafter ist als Wellpappe, sie hätten diesen Reiz verloren. Sie wären dann auch funktional.

    Nein, ich glaube nicht dass jeder Traum ein Wunschtraum ist, es gibt ja auch Traumformen die zeitnah und recht „realistisch“ einfach nur das verarbeiten, was wir den Tag über erlebt oder an Reizen aufgenommen haben: Im Alltag, im Zusammensein mit Anderen, im Beruf etc. ... So als hätten wir es währenddessen nicht ganz geschafft. Ich bin auch der Meinung mancher Traum füllt den Wunsch, die Leerstelle oder das was fehlt ein Stück weit.

    Dieser könnte einer sein.

    Ob es so ist oder nicht empfindet nur die, die das geträumt hat...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mit BenHuRum gesprochen. Nein, das Wort gefällt ihm, ganz spontan, sehr: Sehnsuchtspappe. Über die Wirkung der Pappe, auch unter diesem Aspekt, sprachen BenHuRum und ich während der Ausstellung schon einmal. Wegen der Feuchtigkeit war die Skulptur zusammengebrochen. Es stimmt, das jedes andere Material, nicht genauso wirken könnte, das hat mit Vergänglichkeit zu tun, mit Fragilität/Stabilität als Oppositionen, aber auch mit dem niedrigen "Tauschwert" der Pappe und ihrem dysfunktionalen Einsatz, der aber plötzlich, angesichts von BenHuRums (aka Thomas Hartmanns) Arbeiten ganz funktional wirkt.

      Beide Male während meiner Schwangerschaft war ich sicher, dass es Jungen werden, obwohl ich keinen Test machen ließ. Ich war damit auch sehr einverstanden. Vielleicht hat der Traum damit zu tun. Ich weiß nur noch nicht wie...

      Löschen
  4. Komisch oder? Bei mir ist es genau umgekehrt. Ich denke ich könnte nur Mädchen. Was natürlich Schwachsinn ist. Dennoch, ich würde einiges darauf wetten...

    AntwortenLöschen