Mittwoch, 18. September 2013

KYRENAISCHE ANTIPODEN: Versuch über den ungehobelten Patron



Ein Beitrag von BenHuRum



Patronage - metallic, nicht gehobelt

von Prof. Dr. Martina Holzschlag aus Aftersteg

Wo gehobelt wird, fallen Späne, sagt der Schreiner. Das ist ein wahrer Satz. Aber jede Wahrheit gerät durch Dynamik ins Schlittern. So wie sich der ungehobelte Schnellästhetiker in Rot auch in der Collage des BenHuRum dem Zugriff der Werk - Zeuge entziehen will. Doch nahet von rechts (!) schon der Referee. Es ist entschieden: Gerade das Schicksal des Schnelllebigen kann der Vergänglichkeit nicht entgehen. Jede Bildbeschreibung bleibt indes notwendig unpräzise. Wieso beispielsweise schlittert die Dame ohne Oberleib mit dem fleischfarbenen Schuh dazwischen? Es gilt auch hier: Die kritische Besorgnis ist überhaupt nicht bei der Sache, von der sie ständig spricht. Denn die Kufen, auf denen beim BenHuRum geschlittert wird, selbstverständlich, entstammen jener ehrodynamischen post-postmodernen Metallästhetik, die sich am Holz nicht mehr vergeht. Mit dem Hobel ist dem triebhaften Treiben daher nicht beizukommen, nicht mal auf krummsten Wegen. Es erfüllt sich in dieser Zerschlitterung der Welt kein zerrissenstes Absolutes, da bleibt kein Bein, geschreddert, zu flicken, kein zertrümmertes Ärmchen zu schienen. Hier und jetzt ist keine Mühe vonnöten, stattdessen wird die leere Erscheinung der Geschwindigkeit scheinbar billig ver-Herr-licht. Doch der Herr, wie wir wissen, ist auch schon weg. So schlittert alles dahin, nur noch ein händischer Versuch bleibt, zum Innehalten: Käfig auf Kopf. Sing, Vögelchen, sing!

Konzentrieren Sie sich auf Ihre Nasenspitze.


***
Wir bitten unsere Leser_innen um Nachsicht, dass diese Ausgabe der BenHuRumschen Serie anders als sonst in dieser Woche erst am Mittwoch, statt wie gewohnt am Dienstag erscheint.

Kommentare:

  1. "Schnellästhetiker": Der Ausdruck lässt mich nach Luft schnappen. "Werk-Zeuge" nicht minder.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wie sind diese Worte wohl der Frau Prof. Holzschlag beigefallen? Worte, müssen Sie wissen, vermögen ein Begehren auszudrücken nach dem, was es (noch) nicht gibt, indem es ausgesprochen wird, manifestiert es sich. Und kann behandelt, geborgen, entsorgt werden. Je nachdem.

      Der "Schnellästhetiker" ist auch mir ein Rätsel. Das aber ins Flimmern gerät, sobald ich den roten Flitzer daroben sehe. Dann leuchtet´s mir ein. Die Werk-Zeuge dagegen hat Prof. Holzschlag ganz sicher dem Baukasten entnommen, in den sie immer greift und den in einer Hütte da drunten im Schwarzwald ihr der Wanderer von Todtnauberg, ihr Vetter im Geiste und im Namen hinterlassen hat.

      Grüß Sie!

      Löschen
  2. Ich vermute ja eine Begrifflichkeit hinter dem Ausdruck "Schnellästhetiker". Blöd ist das. Mir liegt da etwas auf der Zunge, vermag es aber noch nicht namentlich herauszuschälen. Wirklich sehr blöd.

    Bei "Werk-Zeuge" reichte meiner unerheblichen Meinung nach der Singular. Darf er denn das überhaupt? Zugreifen? Der Zeuge? Ich denke, ja. Beherzt sogar. Lege artis aber, soviel Zeit muss schon sein. Er will doch, selbst aus edlem Holz geschnitzt, den spanenden Vorgang nicht auslassen, Sie verstehen... (auch einen Vollmetallpfosten, übrigens, bekäme man rund. Nur hieße es dann nicht hobeln, sondern drehen - ich bevorzuge indes das Fräsen, ein dem Drehen verwandter Vorgang, der die Form allerdings unverändert lässt, jedoch, mitunter, ganz gemeine Spuren hinterlässt)

    Patronage, Patron... wie wär's denn mit Patrone? Nein, nicht die eingedeutschte Version, wie Leserin argwöhnen könnte; die ungefährliche Variante natürlich. Blind gehend. Sie wissen schon...

    Ah, Verehrteste, meine Synapsen schnalzen höchst vergnügt!

    G'schamster Diener!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Prof. Holzschlag vermag ich nicht zu sprechen. Meinerseits ist das Interesse an "Begriffen" weniger groß als das an dem unscharfen Rand der Wortbedeutungen. Der Schnell-Ästhetiker als zusammengesetztes Wort entwickelt ein besonders schillerndes Bedeutungsstrahlen um sich herum, zumal, wenn man bedenkt, dass die Ästhetik in der Serie "Kyrenaische Antipoden" schon einmal als verzichtbar bezeichnet wurde. Vergänglich und verzichbar. Ach, was weiß ich. Er schnellt. Das ist ihm aber unentbehrlich. Vielleicht. Ein Werk-Zeuge. Ob Frau Holzschlag das bewusst war? Die Frage ist unterbelichtend. Denn das Wort brach sich Bahn aus ihrem Unterbewussten. So. Blinde Patronen. Da ließe sich anknüpfen. Sie können nichts sehen, aber schießen doch?

      Löschen
  3. Nein, das verhält sich so:
    Die Patrone als solche bekommt ja regelmäßig einen Impuls auf die Rückseite als Aufforderung dafür, den Ruheplatz zu verlassen und den Gang nach vorne anzutreten. Ihr wird vom Schlagbolzen gewissermaßen in den Arsch getreten (Sie erkennen nun die Gefährlichkeit der eingedeutschten Version).

    Anstatt sich explosiv in Bewegung zu setzen, tut unsere Patrone - nichts. Sie muss aber weichen für ihre Nachfolgerinnen. Doch verlässt sie den Aufenthaltsraum nicht wie vorgesehen durch den engen Korridor, sondern lässt sich nach hinten herausziehen und bequem seitlich hinauskomplimentieren. Da liegt sie nun, unverbraucht, inmitten von Worthülsen, welche niemals die Last eines Inhaltes zu tragen hatten, und rühmt sich ihres ungeheuren Potenzials im angeregten Gespräch mit der anderen Blindgängerin.
    Kein einziger Schuss brach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Kein Schuss brach" - Zum Glück! Ich bin ja ehemalige Pazifistin und habe immer noch eine große Neigung dorthin.
      Jeder Schuss muss notwendig sein, find ich. Alles andere wäre abscheulich, albern und ein Rückfall in eine phallische symbolische Ordnung, deren Beschränktheit nur noch den Ärmsten im Geiste genügen dürfte: Schlagdrauf, Hauzu und Niederschuss, die armen Tölpel. Die bräuchten allerdings eine Patronage, besser wär´s indes sie bekämen eine MATRInage. Aber es nimmt sie halt keine, obwohl sie schon so lang zur Adoption freigegeben sind, glaub ich.

      Drum flitzen sie so schnell herum und schießen weiter, als rote Schnellästhetiker - zurück zu BenHuRum!


      Löschen
  4. Hatten wir uns denn entfernt?.
    Flitzen, Bolzen, Schlag, Wort, Ehre, Hülsen, Dynamik, Brechen
    Ich stelle aneinander: "Schnellästhetiker" und "Gerümpelsynchroniserer" und lasse das auf mich wirken. Denn die Frage auf der Bildrückseite lautet ja: "Sprechen Sie Gegenwart?" Die Vorweihnachtszeit hat unzweifelhaft bereits begonnen. Ich trete die Flucht nach hinten an.

    (Anregung: die Scanqualität unbedingt noch steigern, da sonst der "Witz" verborgen bleibt)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe. (Die GEGENWART war mir noch gar nicht auf-/eingefallen. Muss mal den BenHuRum fragen, ob das "Absicht" war. Obwohl die Frage un-sinnig ist.)
      Die Scanqualität können wir nicht steigern, der BenHuRum und ich, weil wir n i c h t scannen.
      Wir legen sogar einen gewissen WERT auf diese Unschärfe.

      Löschen