Samstag, 16. Juni 2012

Der Preis ist heiß: Wer war´s?

Da das Rätselraten eher schleppend voran geht (will sich keine/r blamieren?) locke ich jetzt mit Preisen. 


Wer alle vier richtig zuordnet, erhält diesen Preis:


Phyllis Kiehl: Fettberg, Kulturmaschinen 2011 


Wer sogar alle vier Autor:innen namentlich nennen kann, erhält zusätzlich:


Diotima (hg. von Dorothee Markert und Antje Schrupp): Macht und Politik ist nicht dasselbe (Ulrike Helmer Verlag)


Die Preis-Setzung gibt mir zugleich ganz nebenbei noch mal Gelegenheit, auf diese Bücher und Verlage hinzuweisen. Lesenswert!


Lösungsvorschläge im Kommentar unter dem Post "Mann oder Frau?"

Kommentare:

  1. Das wird es wohl sein: niemand will sich blamieren! Dabei ist das so einfach. Meine Lösung habe ich ja schon mitgeteilt, trotz der Gefahr!

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt: Es ist einfach, einen Tipp abzugeben. Die durchschnittliche Trefferquote im Seminar lag bei 50%. Blamabel ist etwas ja immer nur in Relation. Von daher ist die Gefahr gar nicht so groß.

    Ach, eins habe ich vergessen: Die Autor:innen (sowie alle, die mit denen verwandt oder verschwägert sind) der im Rätsel verwendeten Texte, sind selbstverständlich vom Wettbewerb ausgeschlossen! ;-).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich meinte eigentlich, es ist einfach, sich zu blamieren ;-) Immerhin kann man ja hundertprozentig falsch liegen, aber natürlich auch hundertprozentig richtig. Ich finde, es müßte für die beiden hundertprozentigen Fälle einen Preis geben, für die halbgaren aber nichts. Wie im richtigen Leben.

      Löschen